Der Vorstand.

Dr. Hildegard Stausberg

Journalistin und Publizistin

Dr. Hildegard Stausberg studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Volkswirtschaft und Jura an den Universitäten Hamburg, Köln, Bonn sowie Buenos Aires und schloss 1971 ihr Studium bei Prof. Dr. Karl Dietrich Bracher in Bonn ab. 1975 folgte die Promotion über die „Ursachen der gescheiterten Redemokratisierung Argentiniens nach dem Sturz Juan Domingo Peróns 1955“. Von 1977 bis 1980 war sie Assistentin von Professor Bracher und lehrte an der Universität Bonn. Am 1. Juni 1980 Eintritt in die Nachrichtenredaktion der FAZ.

Hildegard Stausberg wurde am 1. Mai 1993 die Leitung der „Ibero-Lateinamerikanischen Programme“ der Deutschen Welle übertragen, und ein Jahr später übernahm sie parallel die Chefredaktion Hörfunk aller Fremdsprachenprogramme.
In der zweiten Hälfte der neunziger Jahre wirkte sie als Lehrbeauftragte an den Instituten für Politische Wissenschaften der Universitäten Köln und Bonn. Am 1. August 1999 ging sie  als Ressortleiterin Außenpolitik der WELT nach Berlin, bei der Frau Dr. Stausberg als diplomatische Korrespondentin tätig war. Heute ist sie u.a. als Kolumnistin für die WELT-Gruppe aktiv.

Die Welt, Kolumne „Die strenge Stausberg“

Peter Pauls

Chefautor des Kölner Stadt-Anzeiger
Peter Pauls, Jahrgang 1953, studierte Germanistik und Sozialwissenschaften an der Universität in Köln. Von 1977 bis 1979 war er als Freier Mitarbeiter im Bleiumbruch des Kölner Stadt-Anzeiger tätig. Im Jahr 1980 absolvierte er dann ein Volontariat in der Mantelredaktion. In den Jahren 1979 bis 1989 war er als Lokalredakteur und später als stv. Lokalchef in der Bezirksredaktion Bergisch Gladbach tätig.

Im Anschluss daran wechselte er in die Politikredaktion. Ab 1991 war er dort Stellvertreter und ab 1993 Ressortleiter Politik. Von 1995 bis 1998 war er Afrika-Korrespondent mit Sitz in Johannesburg, bevor er bis 2002 Stellvertretender Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger wurde. In den Jahren 2002 bis April 2009 war Herr Pauls Beauftragter des Herausgebers Alfred Neven DuMont. Von Mai 2009 bis 2017 war er Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger und ist heute dort als Chefautor aktiv.

Claudia A. Hessel

Moderatorin, Redakteurin und Autorin

Claudia Hessel, Jahrgang 1966, studierte Geschichte und Archäologie an der Universität in Köln. Von 1989 bis 1991 war sie als Freie Mitarbeiterin beim WDR Köln redaktionell tätig. Seit 1990 arbeitet sie als Moderatorin in verschiedenen Formaten bei RTL. Im Jahr 1995 absolvierte sie ein Volontariat in der RTL aktuell-Nachrichtenredaktion. 1996  war sie zunächst als RTL Nachrichten-Moderatorin in Köln und später als Anchor-Moderatorin beim RTL Regionalprogramm WEST live in Essen und in Köln bei Guten Abend RTL tätig.

Seit 2012 bis heute ist sie Chefmoderatorin des Regionalmagazins RTL WEST und verantwortlich für die Ausbildung und Schulung von neuen Moderatoren.  Ab 2013 ist Claudia Hessel zuständig für public affairs des Senders RTL WEST. Nebenberuflich schreibt Claudia Hessel für Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens diverse Texte und Publikationen. Ehrenamtlich setzt sich Claudia Hessel für die Kölner Offenbach-Gesellschaft, für das Dokumentationszentrum und Museum für Migration in Deutschland (DOMiD) und für die Krebsforschung bei Frauen und Kindern ein. Zur Zeit bereitet sie als Projektleiterin und Koordinatorin das Jacques Offenbach-Jubiläum 2019 in Köln und Region vor.

Claudia Hessel

Die Satzung.

Die Satzung des Kölner Presseclubs (PDF)