Der Vorstand.

Peter Pauls

Journalist
Peter Pauls, Jahrgang 1953, studierte Germanistik und Sozialwissenschaften an der Universität in Köln. Von 1977 bis 1979 war er als Freier Mitarbeiter im Bleiumbruch des Kölner Stadt-Anzeiger tätig. Im Jahr 1980 absolvierte er dann ein Volontariat in der Mantelredaktion. In den Jahren 1979 bis 1989 war er als Lokalredakteur und später als stv. Lokalchef in der Bezirksredaktion Bergisch Gladbach tätig.

Im Anschluss daran wechselte er in die Politikredaktion. Ab 1991 war er dort Stellvertreter und ab 1993 Ressortleiter Politik. Von 1995 bis 1998 war er Afrika-Korrespondent mit Sitz in Johannesburg, bevor er bis 2002 Stellvertretender Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger wurde. In den Jahren 2002 bis April 2009 war Herr Pauls Beauftragter des Herausgebers Alfred Neven DuMont. Von Mai 2009 bis 2017 war er Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger und war dort bis Ende 2018 als Chefautor aktiv. Seit 1.1.2021 ist er Vorstandsvorsitzender des Kölner Presseclub.

Peter Pauls

Michael Hirz

Autor, Moderator und Kommunikationsberater

Michael Hirz studierte Politische Wissenschaften und Angewandte Sprachwissenschaften an den Universitäten Köln und Bonn. Nach dem Examen arbeitete er am Aufbau eines wissenschaftlichen Dienstes einer Stiftung mit. Nach einem Zeitungsvolontariat beim Kölner Stadt-Anzeiger und anschließender Redakteurstätigkeit wechselte Michael Hirz Anfang der 80er Jahre als Redakteur zum Westdeutschen Rundfunk. Nach vier Jahren als stellv. Kommunikationschef folgte eine Zeit in der Chefredaktion Politik Fernsehen, in der er zahlreiche aktuelle Sendungen u.a. zum Mauerfall, der Wiedervereinigung und dem Zusammenbruch der Sowjetunion verantwortete.

1998 übernahm Hirz die Aufgabe eines Leiters der Kultur im Fernsehbereich (u.a. „ttt“, „WestArt“, „druckfrisch“, Musik- und Kabarettsendungen). 2008 wurde er zum Programmgeschäftsführer des Fernsehsenders Phoenix ernannt, der gemeinsam von ARD und ZDF betrieben wird. Nach zwei Amtszeiten schied Michael Hirz bei Phoenix aus und ist seitdem freier Journalist und Kommunikationsberater.
Zudem ist er seit vielen Jahren Mitglied verschiedener Kuratorien und Jurys, nebenberuflich übt er eine Lehrtätigkeit an einer Hochschule aus.

Michael Hirz

Moritz Küpper

Korrespondent und Buch-Autor

Moritz Küpper, Jahrgang 1980, studierte Politikwissenschaften in München und Washington, D.C.. Parallel absolvierte er die Deutsche Journalistenschule (DJS) in München. Anschließend politikwissenschaftliche Dissertation an der Universität Bonn über Seiteneinsteiger in die Politik. Von 2007 bis 2009 arbeitete er als Redakteur beim Wirtschaftsmagazin „Capital“, dann Wechsel zum Deutschlandradio: Nach einem Jahr in der Online-Redaktion erfolgte 2010 der Wechsel in die Deutschlandfunk-Sportredaktion.

Seit Februar 2015 ist er Landeskorrespondent in Nordrhein-Westfalen. Küpper ist Autor verschiedener Sachbücher, zuletzt schrieb er eine Biographie über Armin Laschet.

Moritz Küpper

Gabriele Gehrt

Geschäftsführung

Gabriele Gehrt hat viel Berufs- und Lebenserfahrung gesammelt. Dem Kölner Presseclub und seinen Mitgliedern kommt das zugute, denn als Geschäftsführerin verantwortet sie ein denkbar breites Aufgabenfeld. Ein Ausschnitt: Sie organisiert und betreut im Hintergrund nicht nur all die Bereiche, die für einen eingetragenen und gemeinnützigen Verein wichtig sind. Darüber hinaus unersetzlich ist sie auch als Internet-Expertin sowie Versammlungs-Organisatorin und -Managerin. Die gelernte Industrie-Kauffrau fertigt das Lay-Out von Newslettern an, die sie Freitag früh versendet.

Oder sie entwickelt und setzt Hygiene-Konzepte wie jetzt in der Corona-Zeit um. Mit anderen Worten: Überall dort, wo man im Presseclub aktiv werden muss, ist die gebürtige Remscheiderin zu finden. Zugute kommt ihr ihre Arbeitserfahrung – sei es aus der Werbemittelbranche, der Exportabteilung einer Werkzeugfirma oder einer Unternehmensberatung für Krankenhausplanung. Nach Ihrer Rückkehr nach Köln und der Mutterzeit war sie für den WDR als Sekretärin in der Lokalzeit Köln tätig. 2013 begann sie, sich im Kölner Presseclub unentbehrlich zu machen. Wir sind froh, dass sie bei uns ist.

Gabriele Gehrt

Ehrenmitglied des Vorstands

Dr. Hildegard Stausberg

Journalistin und Publizistin

Dr. Hildegard Stausberg studierte Politikwissenschaft, Geschichte, Volkswirtschaft und Jura an den Universitäten Hamburg, Köln, Bonn sowie Buenos Aires und schloss 1971 ihr Studium bei Prof. Dr. Karl Dietrich Bracher in Bonn ab. 1975 folgte die Promotion über die „Ursachen der gescheiterten Redemokratisierung Argentiniens nach dem Sturz Juan Domingo Peróns 1955“. Von 1977 bis 1980 war sie Assistentin von Professor Bracher und lehrte an der Universität Bonn. Am 1. Juni 1980 Eintritt in die Nachrichtenredaktion der FAZ.

Hildegard Stausberg wurde am 1. Mai 1993 die Leitung der „Ibero-Lateinamerikanischen Programme“ der Deutschen Welle übertragen, und ein Jahr später übernahm sie parallel die Chefredaktion Hörfunk aller Fremdsprachenprogramme.
In der zweiten Hälfte der neunziger Jahre wirkte sie als Lehrbeauftragte an den Instituten für Politische Wissenschaften der Universitäten Köln und Bonn. Am 1. August 1999 ging sie  als Ressortleiterin Außenpolitik der WELT nach Berlin, bei der Frau Dr. Stausberg als diplomatische Korrespondentin tätig war. Heute ist sie u.a. als Kolumnistin für die WELT-Gruppe aktiv. Nach 16 Jahren übergab Sie nun zum 1.1.2021 den Vorstandsvorsitz an Peter Pauls. Sie bleibt dem Kölner Presseclub jedoch als Ehrenmitglied des Vorstands erhalten.

Die Welt, Kolumne „Die strenge Stausberg“

Partner des Vorstands

Marco Morinello

Unsere ansprechend gestalteten Einladungen sind Ihnen aufgefallen? Oder die prägnanten Zitate, mit denen wir auf Linkedin oder Facebook für unsere Veranstaltungen oder den Newsletter werben? Dann sind Sie Marco Morinello mit seiner Firma 923b schon indirekt begegnet, denn sie unterstützen uns in Social Media, Kreation, Reichweitengewinnung und Vermarktung.

Marco Morinello ist Allrounder. An der Deutschen Sporthochschule in Köln studierte er mit Schwerpunkt Medien & Kommunikation, arbeitete frei für EXPRESS.DE und lernte das journalistische Handwerk bei der Rhein-Zeitung in Koblenz. 2008 schloss er sich als Digital-Experte wieder dem DuMont-Verlag an. 2012 gründete das Medienhaus die Media Vermarktung Rheinland mit Marco Morinello als Geschäftsführer, in der er das crossmediale Mediageschäft für alle Marken des Standorts Köln übernahm.

2016 folgte der Schritt in die Selbstständigkeit: Durch Kooperationen mit Goldbach Germany und Schindler Aufzüge wurde er zum Experten im Bereich digitale Außenwerbung. Nahezu 15.000 Screens in Flughäfen, Shopping Malls und Hotels zählten zu seinem Portfolio. Seit 2020 liegt der Fokus von 923b auf der Verknüpfung von Agentur- und Media-Leistungen für nationale und regionale Partner.

Die Satzung.

Die Satzung des Kölner Presseclubs (PDF)