Gedanken und Analysen zum Zeitgeschehen. Wir schreiben für Sie.

Newsletter 21. Mai 2021

Was sind Verschiedenheit und Vielfalt wert, wenn es an einer prägenden, moralischen Kraft fehlt und der Alltag von technischer Pandemiebewältigung überlagert ist?

Newsletter 14. Mai 2021

„Wir hätten nicht so viele Besucher, wenn wir uns nicht ständig in deren Lage versetzen würden“, sagt Annette Imhoff, die 2016 die Leitung von ihrer Mutter Gerburg Imhoff übernahm.

Newsletter 7. Mai 2021

Vom Igel lernen, heißt Siegen lernen, insbesondere jetzt, in Zeiten von Corona. Wer sagt das? Jens Lönneker vom „rheingold salon“ hat die Fabel vom Hasen und Igel an den Kampf gegen die Pandemie erinnert.

Newsletter 30. April 2021

Eigentlich bilden ungleiche Partner den Verbund. Die Uniklinik dient vorrangig Forschung und Lehre. Sie wendet – vereinfacht gesagt – in der Klinik praktisch an, was sie theoretisch erforscht hat. Finanziell unterstützen Landesministerien sie üppig. Die städtischen Kliniken dienen der Daseinsvorsorge, also der gesamten Bevölkerung und drücken der notorisch klammen Stadt auf den Etat.

Newsletter 23. April 2021

Politik ist die Kunst des Möglichen. Diese kluge Definition verdanken wir Otto von Bismarck. Aber Politik ist auch die Kunst der Verpackung, der Handel mit Hoffnungen und Ängsten.

Newsletter 16. April 2021

Die Lebenserfahrung zeigt: Erben will gekonnt sein. Andernfalls bleibt vom Nachlass nämlich nichts mehr übrig. Das könnte der Union blühen, in der die Spitzen von CDU und CSU einen fassungslos machenden Kampf um die Nachfolge Angela Merkels im Kanzleramt austrägen.

Newsletter 9. April 2021

wozu braucht man in Köln Brücken, wenn ohnehin alle zu Hause bleiben sollen? Diese Frage drängt sich auf und lässt die Verantwortlichen für die Brücken-Malaise in einem milderen Licht erscheinen. Bis mindestens Ende 2025 bleibt jetzt auch die Mülheimer Brücke eine Baustelle.

Newsletter 1. April 2021

Wir kamen auch auf Köln in der Corona-Krise zu sprechen. Die Stadt agierte in den vergangenen Tagen wie ein Autofahrer, der Pedale verwechselt. Vollgas, Bremse, Vollgas, Bremse.

Newsletter 26. März 2021

Immer wieder wird in Politik und Wirtschaft die Sorge laut, das Land NRW wolle die „Westspange“ nun aus der ZRR bestreiten, um durch diese Verschiebung den NRW-Etat zu entlasten.

Newsletter 19. März 2021

In den Großstädten unter grüner Führung diktieren heute internationale Klimaziele das lokale Geschehen. Damit kündigt sich ein fundamentaler Wechsel an, wie er die Kommunalpolitik seit Jahrzehnten seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt hat.